Cabeças Pensantes atentem e vigiem   Leave a comment

Foto-Heitor                aMAZÔNIa nAZISTa ?

 

Livro revela planos para ‘colônia nazista amazônica’ em 1935

Nazistas planejavam invadir Suriname e Guiana Francesa para diminuir influência dos EUA na região

Cabeças Pensantes tentem e vigiem

O correspondente no Brasil da revista Der Spiegel autor do livro “GUYANA PROJEKT” onde revela baseado em pesquisa realizadas na Alemanha e no Brasil pouco antes da segunda guerra mundial militar alemão (nazistas), tinham intenções de criarem um núcleo (base de operações), na selva Amazônica.

Através dessa base, pretendiam esses militares invadirem o Suriname e a Guiana Francesa. O autor do livro que está fazendo grande sucesso na Alemanha, Jens Glüsing, revela um trecho de correspondência trocada por um alemão de nome Otto Schutz KampfhenKe enviado ao poderoso general nazista Heinrich Himmeler, onde com entusiasmo afirma ser “um lugar perfeito para ali ser colonizada pela raça nórdica ariana”.

A revista Der Spiegel traz matéria com várias fotos.

 

Nazis im Dschungel-Camp

Eine Nazi-Kolonie im Amazonas-Dschungel? 1935 brachen deutsche Forscher zu einer Expedition in Brasiliens Urwälder auf – und entwickelten den Plan, mit einem NS-Expeditionskorps ein "Deutsch-Guayana" zu erobern. Bis heute finden sich im Dschungel Relikte der braunen Entdecker. Von Jens Glüsing

 

Amazonas-Expedition

 

Eine Nazi-Kolonie am Amazonas? 1935 brachen deutsche Forscher zu einer Expedition in Brasiliens Urwälder auf – und entwickelten den Plan, mit einem Expeditionskorps ein "Deutsch-Guayana" zu erobern. Bis heute finden sich dort Relikte der braunen Entdecker.

  Hakenkreuz-Grab im Dschungel        

 

 

 

Hakenkreuz über dem Amazonas

Hakenkreuz über dem Amazonas: Auf ihren Expeditionsbooten hissten die Deutschen neben der brasilianischen auch die Hakenkreuz-Flagge des Dritten Reichs. Die Stromschnellen des Rio Jury machten den Abenteurern schwer zu schaffen. Expeditionsleiter Schulz-Kampfhenkel sank gar mit seinem Boot und musste einige Tage im Dschungel ausharren, bevor seine Begleiter ihn wiederfanden.

 

 

Deutsche Überflieger

 

 

Ungleiche Freunde

 

Ungleiche Freunde: Für seine Amazonas-Expedition gewann Otto Schulz-Kampfhenkel vor Ort einen Indio vom Stamm der Aparaí als Führer, der die Deutschen bis zu den Pfahlbau-Indianern im äussersten Norden Brasiliens lotste. Karl-May-Fan Schulz-Kampfhenkel taufte seinen einheimischen Helfer kurzerhand "Winnetou".

 

Am Rio Jary

Am Rio Jary: Der Wasserfall Santo Antonio am Rio Jary in Brasilien. Hier hatten Otto Schulz-Kampfhenkel und seine Mitstreiter das Basislager für ihre 17-monatige Expedition den Amazonas hinauf aufgeschlagen.

 

"Rätsel in der Urwaldhölle" 

"Rätsel in der Urwaldhölle": Nach seiner Rückkehr widmete sich Otto Schulz-Kampfhenkelder medialen Verwertung seiner Abenteuer. Sein Expeditionsbericht "Rätsel der Urwaldhölle" erschien 1938 als Buch, die Ufa lancierte seinen gleichnamigen 90-minütigen "Großfilm deutscher Forschung", der wochenlang in Kinos von Flensburg bis München lief. Der "Illustrierte Filmkurier" widmete dem Streifen 1938 sogar eine Titelgeschichte.

 

Klischees im Kino

Klischees im Kino: Otto Schulze-Kampfhenkels Film "Rätsel der Urwaldhölle" passte perfekt in die NS-Klischees von arischen Übermenschen und dunkelhäutigen, angeblich primitiven Kulturen. Südamerika sah er als als großräumiges Siedlungsland "für ein nordisches Herrenvolk". Die Aufnahme zeigt einen Ausriss aus der Zeitschrift "Film Kurier" von 1938 mit einem Artikel über den Film.

 

Vor dem Aufbruch

Vor dem Aufbruch: Auch die brasilianische Zeitung "Gazeta de Noticias" interessierte sich im August 1935 für den deutschen Otto Schulz-Kampfhenkel und seine Expedition auf dem Rio Jary.

 

Joseph Greiners Grab

Joseph Greiners Grab: Das Grabkreuz des deutschen Expeditionsteilnehmers Joseph Greiner im brasilianischen Urwald in der Nähe des Wasserfalls von Santo Antonio ist heute eine Touristenattraktion. Allerdings kennt kaum jemand aus der Gegend die Geschichte des Grabmals, wilde Legenden ranken sich um das geheimnisvolle Grab.

   Fotos Hizufügen

-Pois é… Quem diria? Isso já acontecia em l935.

–Mais, muito mais, Eternamente-.

Anúncios

Publicado outubro 27, 2008 por heitordacosta em Uncategorized

Deixe um comentário

Preencha os seus dados abaixo ou clique em um ícone para log in:

Logotipo do WordPress.com

Você está comentando utilizando sua conta WordPress.com. Sair / Alterar )

Imagem do Twitter

Você está comentando utilizando sua conta Twitter. Sair / Alterar )

Foto do Facebook

Você está comentando utilizando sua conta Facebook. Sair / Alterar )

Foto do Google+

Você está comentando utilizando sua conta Google+. Sair / Alterar )

Conectando a %s

%d blogueiros gostam disto: